Psychotherapie Hamburg arrow Trauerbegleitung
Drucken

Psychologische Trauerbegleitung Hamburg

Image

Trauerarbeit ist in ihrem tiefsten Kern Liebes- und Beziehungsarbeit, die ein vereinfachtes Verständnis von Abschied und Loslassen überwindet.

Roland Kachler

Trauer ist ein unendlich großer Schmerz über den Verlust des geliebten Menschen - sei es durch Tod oder Trennung. Hinter dem Schmerz verbirgt sich die Liebe zu und die unstillbare Sehnsucht nach dem Menschen, der gegangen ist.

Die durch den Tod eines geliebten Menschen oder die ungewünschte Trennung notwendige Veränderung des Zurückgebliebenen ist immer erzwungen. Die normale oder nicht-erschwerte Trauer ist keine Krankheit und bedarf keiner Psychotherapie. Hier kann jedoch eine Psychologische Trauerbegleitung sehr hilfreich sein, um den Verlust zu realisieren, eine neue - jetzt innere Beziehung - zu dem Getrennten aufzubauen und letzlich ein neues, gelingendes Leben nach dem Verlust zu gestalten.

Bei komplizierter und traumatischer Trauer ist dagegen eine Psychotherapie zu empfehlen. Dies kann der Fall sein, wenn der Tod durch einen Selbstmord, ein Unglück oder eine Naturkatastrophe eingetreten ist. Unabhängig davon, kann es bei konfliktreichen und sehr ambivalenten Beziehungen mit starken Schuldgefühlen zu erschwerter Trauer durch Tod oder Trennung kommen.

Mehr über mein Angebot der Psychologischen Trauerbegleitung erfahren Sie hier: www.psychologische-trauerbegleitung.com.

Sie wollen mehr wissen!

Rufen Sie mich an: 040 - 42 93 59 02. Wenn ich in einem Gespräch bin, erreichen Sie mich nicht gleich persönlich. Hinterlassen Sie bitte eine Nachrich. Ich rufe zurück. Oder schreiben Sie mir eine E-Mail an: info (at) hamburg-psychotherapie.de.

 

Inhalt: Hamburg-Psychotherapie.de
Webdesign: UP